Heiko Ludewig läuft deutlich unter 2:30:00 Stunden

In Mainz war er bei großer Hitze und windigen Verhältnissen nur knapp an der Marke von 2:30:00 Stunden für den Marathon gescheitert.

Heiko Ludewig läuft deutlich unter 2:30:00 Stunden

In Mainz war er bei großer Hitze und windigen Verhältnissen nur knapp an der Marke von 2:30:00 Stunden für den Marathon gescheitert. Nun hat Heiko Ludewig zum Auftakt der großen Herbstmarathons am 28. September in Berlin sein großes persönliches Ziel erreicht. Beim 35. Berlin-Marathon beendete er das Rennen nach 2:28:47. Damit ist Heiko seit 2003 der erste Spiridoni, der den Marathon unter 2:30:00 Stunden beendet. In der Gesamtwertung belegte Heiko einen hervorragenden 45. Platz, in seiner AK (M35) war er der Neunte im Ziel.

Weitere Infos, auch zu anderen Spiridon-Startern unter www.berlin-marathon.com

[Torsten Sigmund]