16 Spiridon Starter bei guten äußeren Bedingungen im Ziel auf dem Römerberg. Mehrere persönliche Bestleistungen und fast nur zufriedene Spiridon Gesichter im Ziel.

Unter den ca. 2.300 Teilnehmer aus 45 Nationen waren auch 16 Spiridnis am Start und stellten sich dem „längsten Tag des Jahres“. Nach 3,8 Kilometern Schwimmen im Langener Waldsee ging es für die Athleten auf die 180 km Radstrecke bevor schließlich am Mainufer der abschließende Marathonlauf anstand.

Schnellster Spirdon Triathlet war Andreas Klause, der in 9:43:41 in neuer Bestzeit finishte. Nur knapp verpasste er dabei seine Wunschzeit von unter 5 Stunden auf dem Rad. Eine Punktlandung beim Marathon setzte Jörg Cremer mit 3:59:13 und unterbot damit die für ihn magische 4 Stundengrenze beim abschließenden Marathonlauf und erreichte beim seinem zweiten Strat in Frankfurt klar eine neue Bestleitung.

Feine Leistungen zeigten Peter Seng, Lutz Richter und Oliver Mernberger die alle persönliche Bestleistungen aufstellten. Die ganze Härte der Langdistanz bekam Jürgen Bremer zu spüren. Bis zur Hälfte des Marathondistanz war er noch auf Kurs, dann konnte er das angepeilte Tempo, bedingt durch Krämpfe in beiden Oberschenkel, leider nicht mehr halten. So verlor er Minute um Minute und kam in für ihn nicht zufrieden stellenden Zeit von 12:45:33 h ins Ziel.

Garant für die vielen guten Leistungen waren sicher auch die äußeren Bedingungen auf der Laufstrecke, wo mit Temperaturen um 24 Grad bei bewölkten Himmel für Triathlonverhältnisse angenehme Temperaturen herrschten. Nachdem in den Vortagen noch ein Neoprenverbot im Gespräch war kühlte der Waldsee in Langen noch rechzeitig auf unter 24 Grad ab. Für alle Starter unangenehm und bestimmt für einige Flüche gut war der auf der zweiten Radrunde aufkommende Gegenwind ab Friedberg in Richtung Frankfurt.

Positiv hat sich die Trennung auf 2 Startgruppen sowie der erhöhte Kampfrichtereinsatz bemerkbar gemacht, denn so wurde das Windschattenfahren auf der Radstrecke weitgehend unterbunden.  

Ergebnisse der Spiridon Starter:

                          Schw.      Rad     Lauf    Gesamt
Andreas Klause          1:03:15  5:00:29  3:35:04   9:43:41
Alexander Minnert       1:06:54  5:08:14  3:30:57   9:52:19
Sacha Jüds:             1:04:02  5:17:02  3:41:34  10:07:42
Lutz Richter:           1:11:24  5:15:42  3:43:13  10:16:41
Oliver Mernberger:      1:10:23  5:28:17  3:50:06  10:36:42
Kai Gilbert:            1:11:36  5:15:39  4:11:45  10:45:54
Michael Krautzberger:   1:12:30  5:38:29  3:49:08  10:49:24
Peter Seng              1:10:37  5:29:43  4:12:03  11:01:07
Göran Schmidt           1:23:00  5:33:03  4:09:04  11:13:52
Arnold Wiegand          1:02:00  5:47:57  4:14:46  11:15:06
Jörg Cremer:            1:14:24  6:03:55  3:59:13  11:25:41
Christian Zeller        1:07:59  5:50:50  4:59:48  12:07:34
Josef Maria Wodicka     1:06:10  5:56:36  5:07:58  12:21:46
Jürgen Bremer:          1:28:48  6:20:48  4:48:53  12:46:33
Udo Wurtinger-Perner:   1:16:48  6:26:29  4:56:02  12:56:54
Michael Claus           1:19:29  6:52:07 5:01:30   13:32:25

Dann waren noch auf der Strecke:

Meike Krebs finishte nach einem beherzten Rennen mit 9:30:47 h auf Platz 4 in der Damenkonkurrenz und sicherte sich damit den begehrten Startplatz für den Ironman auf Hawai. Karin Schenk startet im Triathon für Mainz und erreichte in 11:32:58 h das Ziel am Römer. Im Trikot von skills04 erreichte Volker Frank nach10:27:57 h die Ziellinie.

Fotogalerie ...

[Carsten Goldhammer]