Bereits zum zweiten Mal wagte sich ein Spiridon Team an die windige Nordsee, nach Egmond in den Niederlanden.

Egmond Halbmarathon 2008

Marloes, Sandra, unser Neuzugang Vera sowie Dennis und Jörn trotzen Wind und Wetter und konnten sich im Ziel über hervorragende Zeiten freuen.

Bereits zum zweiten Mal fuhren Sandra, Marloes und Dennis zum Halbmarathon nach Egmond in den Niederlanden. Leider konnte Anke dieses Jahr nicht dabei sein – dafür komplettierten Vera und Jörn das Team, um bei einem der größten, aber vor allem dem schwersten Halbmarathon der Niederlande mit dabei zu sein.

Die Strecke verläuft nach dem Start in Egmond 7 km über den Strand, direkt am Meer entlang, bevor es durch die Dünen zurück in den Ort und zum Ziel geht.

2008_edmondDie Bedingungen waren im Vergleich zum letzten Jahr wohl noch ein wenig schwieriger, da der Wind sich dieses Mal dazu entschlossen hatte, sich beim 7 km „Strandgang“ den Läufern voll ins Gesicht zu stellen. Die Frauen, die in Egmond traditionell gute 8 Minuten vor dem Männerfeld starten, ließen sich davon aber nicht abschrecken und bewältigten die 21,1 km so gut wie geschlossen in tollen Zeiten. Als erste des Spiridon-Trios erreichte Marloes das Ziel nach tollen 1:29 Stunden. Dicht dahinter schaffte auch Vera den Sprung unter die 1:30! Sandra folgte kurz danach noch immer mit hervorragenden 1:30. In der Gesamtabrechnung bedeutete dies Platz 15, 17 und 18 im Frauenfeld!

Bei den Männern wollten Jörn und Dennis versuchen, die Strecke so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Dies gelang beiden mit sehr guten Zeiten. Dennis schaffte mit einer 1:15er Zeit einen guten 59ten Platz. Jörn sollte gut 4 Minuten später mit starken 1:19 das Ziel erreichen.

Festzustellen bleibt, dass auch in diesem Jahr ein toller und vor allem außergewöhnlicher Wettkampf in Egmond statt gefunden hat! Und auch im kommenden Jahr wird dieser wohl mit reger Beteiligung aus Frankfurter Sicht stattfinden!

Ergebnisse:

Dennis Gutenstein – Platz 59 – 1:15:22
Jörn Claussen – Platz 91 – 1:19:08

Marloes Penning de Vries – Platz 15 (Frauen) – 1:29:20
Vera Martens – Platz 17 (Frauen) – 1:29:50
Sandra Janisch – Platz 18 (Frauen) – 1:30:23

[Dennis Gutenstein]