Marloes Penning de Vries und Dirk Busch jeweils auf Platz 3 beim 9. Höchster Kreisblatt-Lauf 

Frankfurt-Höchst

Nur den schnellen und quasi in einer eigenen Wertung laufenden Kenianern und Kenianerinnen des Fila-Teams blieb es vorbehalten, sich beim 9. Höchster Kreisblatt-Lauf von Hofheim am Taunus nach Frankfurt-Höchst vor unseren Spiridonis Marloes Penning de Vries und Dirk Busch zu platzieren, die jeweils den dritten Platz belegten. Damit und mit Dennis Gutensteins viertem Platz setzt Spiridon seine Erfolgsserie nach dem Marathon in Mainz fort.

Besonders erfreulich war der Lauf für Marloes. Nach einigen missglückten Versuchen, über ihre Hausstrecke eine neue Bestzeit zu erzielen, gelang ihr dies diesmal eindrucksvoll. Mit 36:48 Min. lief sie ins Ziel und blieb damit zugleich auch erstmals unter der Marke von 37 Min. Neben ihrer Form passten an diesem Tag auch die äußeren Bedingungen. Zusätzlich von Vorteil erwiesen sich für Marloes die zahlreichen zu schnell gestarteten männlichen Konkurrenten, die sie im Laufe des Rennens „einsammelte“ und ihr so halfen, ihr Tempo hochzuhalten. Nur 13 Sek. hinter dem siegreichen kenianischen Frauen-Duo und deutlich vor der weiteren Konkurrenz lief Marloes als dritte Frau ins Ziel auf dem Höchster Schlossplatz ein.

Bei den Männern lief Dirk Busch ebenfalls hinter einem kenianischen Duo auf den dritten Platz. Allerdings betrug der Abstand auf die ersten beiden Plätze über eine Minute. Bis KM 5 konnte Dirk mit den beiden Konkurrenten mithalten. Als diese dann frühzeitig die Entscheidung suchten und das Tempo schlagartig erhöhten, musste Dirk sich den läuferischen Tatsachen beugen und lief fortan ein einsames Rennen. Nach 33:07 Min. überquerte er die Ziellinie.

Bereits gut erholt von den Strapazen seines Bestzeiten-Marathons in Mainz zeigte sich Dennis Gutenstein. Im Bewusstsein, in den Kampf um die Podiumsplätze an diesem Tag nicht ernsthaft eingreifen zu können, ging er noch nicht wieder an seine Grenzen. Die weitere Konkurrenz hielt er damit dennoch auf Abstand und lief mit 34:40 Min. auf Platz 4.

Weitere Spiridonis erzielten sehr gute Zeiten und Platzierungen. Vorne weg Magdalena Schäfer (W70) und Werner Bohr (M55), die in ihrer Altersklasse den Sieg davontrugen. Jennifer Zeeck (W35) und Renate Brings (W55) verfehlten in ihrer Altersklasse nur knapp das Podium und landeten jeweils auf Platz 4.

Allen Spiridon-Finishern herzlichen Glückwunsch.
 
[Torsten Sigmund]
 
Platz Platz-AK Name AK Zeit

 58    12 Benter, Matthias           M35 00:39:32
145     9 Bittlingmaier, Hans        M50 00:43:35
 45     1 Bohr, Werner               M55 00:39:11
 92     4 Brings, Renate             W55 00:52:42
  3     2 Busch, Dirk                MHK 00:33:07
517    23 Groß, Volkmer              M55 00:51:28
  4     1 Gutenstein, Dennis         M30 00:34:40
 41    10 Hageloch, Alexandra        W35 00:47:43
 96    21 Hassler, Michael           M40 00:41:15
560    28 Heinicke, Uwe              M55 00:52:31
830    23 Longoni, Fabrizio          M60 01:00:19
 34     8 Martin, Andrea             W35 00:46:44
  3     3 Penning de Vries, Marloes  WHK 00:36:48
185    22 Reichert, Sieglinde        WHK 00:56:58
 22     5 Saatweber, Ingo            M35 00:37:36
266     1 Schäfer, Magdalena         W70 01:00:40
237    39 Dr. Spreng, Michael        M45 00:46:20
392    36 Stöcker, Wolfgang          M50 00:49:15
 86    17 Windecker, Stephanie       W35 00:52:19
 54     9 Wälde, Martin              M45 00:39:27
 16     4 Zeeck, Jennifer            W35 00:44:29