Drucken
 Chiclana 2022: Motto 'Step- Step-Flex’ oder ‚Bum-Bum-Bah‘!
 
 Chiclana2022
 

Nach zwei Jahren waren wir endlich wieder am Start: Spiridons Laufcamp in Chiclana, Andalusien, fand Anfang April statt. Rund 25 Spiridonis, inzwischen über ganz Deutschland verteilt, haben alles gegeben und unter der fachkundigen Anleitung von Kurt Stenzel Übungen aus dem LaufABC, verschiedene Gymnastikeinheiten, Morgenläufe am Strand und nachmittags diverse Tempoeinheiten absolviert.

Besonders die rhythmischen Übungen  (Originalton Kurt: ‚Step-Step-Flex‘) aus dem LaufABC legten bei den Teilnehmern sehr viel Kreativität frei und führten zu einer, für den Trainer überraschenden, Bandbreite der Ausübungen. Es war schon erstaunlich, wie vielfältig die Anleitung ‚Step-Step-Flex ‘ - oder in der Übersetzung für einige Teilnehmer - ‚Bum-Bum-Bah‘, ausfielen.

Kurts Frau Andrea hatte einen neuen Park mit einer Pinienwaldrunde von ca. 1500 welligen Metern in der Umgebung entdeckt, die gleich am Sonntag für prima Intervalle herhielt. Der lange Lauf wurde in diesem Jahr auf den Dienstag vorgezogen, weil leichter Regen und ein paar Wolken sehr gute Rahmenbedingungen boten. Auch der gefühlte Zeitlauf im alt bekannten Pinienwäldchen war natürlich wieder dabei. Hier konnte Ilka Busse ihrer absoluten Favoritenrolle gerecht werden, in diesem Jahr dicht gefolgt von Werner Bohr. Am sonnigen Donnerstag ging es zur Rampe, dem gefühlten Highlight für viele. Die Besucher des neu eröffneten Restaurants am oberen Ende der Rampe und die Besucher der Strandbar am unteren Ende der Rampe zeigten sich ob des Enthusiasmus der Läufer am sonnigen Nachmittag entweder beeindruckt oder betrachteten das Geschehen ungläubig. Am Ruhetag und auch an einigen Nachmittagen sind einige Spiridonis eifrig geradelt und haben das wunderschöne und hügelige Hinterland Andalusiens entdeckt.  Zwei treue Fans der Eintracht sind gar am Donnerstag nach Barcelona aufgebrochen, um das Spiel der Eintracht zu verfolgen! Andere Fans bejubelten die Spieler vor dem Bildschirm. 

Das neu renovierte Hotel gab dem Programm wieder einen sehr gelungenen Rahmen, das gute Essen werden wir wohl alle vermissen…. 

Dank an alle Teilnehmer für die schöne Zeit, vor allem natürlich Dank an Birgitt und Martin für die - pandemiebedingt sicherlich nicht einfache – sehr gute Organisation. Last but not least: Dank an Kurt für seinen Enthusiasmus, seine Inspiration und Geduld! Das nächste Camp wird im Oktober stattfinden: vom 08.-15. Oktober (perfekt für den Frankfurt-Marathon, oder als entspanntes Laufseminar zum Saisonausklang).

Bericht: Michaela Zeiß und Birgitta Drwenski