Bereits die 14. Auflage des wegen seiner flachen, fast durchgehend asphaltierten Strecke völlig zu Recht so genannte "Schneller Zehner" fand am vergangenen Wochenende in Niederrodenbach statt. Als schnellster Spiridoni über die 10 km wollte Dirk Busch die schnelle Strecke und die zu erwartende starke Konkurrenz nutzen, um seine erst im Februar erzielte Bestzeit von 32:44 Min.zu bestätigen oder gar nochmals zu toppen.

Mit einer Endzeit von 32:53 gelang ihm das fast auf den Punkt; dass es nicht zu mehr reichte, lag daran, dass er in der fünfköpfigen Spitzengruppe fast das gesamte Rennen allein das Tempo machte. Bei KM 9 fiel die Spitzengruppe auseinander, als nur noch Dirk dem späteren Sieger Andreas Heilmann folgen konnte. Erst im Zielsprint musste sich Dirk knapp geschlagen geben und sicherte sich Platz 2.

Trotz verpasster Bestzeit und Sieges zeigte sich Dirk zufrieden. Sein wichtigster Wettkampf im Frühjahr ist die hessische
Straßenlaufmeisterschaften über 10 KM Ende April in Marburg. Mit den stabilen Zeiten im Bereich von 32 Min. hat er dafür bereits eine sehr gute Basis gelegt.

Sehr gute Plätze in ihrer Altersklasse erliefen gleich drei Spiridon Starter: Petra Seibert, Andreas Häckl und Reinhold Loos kamen im Endergebnis alle auf Platz 2 in ihrer Altersklasse.

[Torsten Sigmund]
 
Ergebnisse:

Platz   Name                AK-Platz    Zeit

2.      Busch, Dirk         M 20  2    32:53
47.     Häckel, Andreas     M 50  2    38:15
48.     Leblang, Peter      M 45  4    38:16
118.    Seibert, Petra      W 45  2    42:05
156.    Loos, Reinhold      M 60  2    43:36
234.    Heil, Winfried      M 50 21    47:39
367.    Longoni, Fabrizio   M 60 17  1:03:45