Die Frühjahrsmarathons rücken unaufhaltsam näher. Das ist daran zu merken, dass sich Teilnahmen an Volksläufen zur Vorbereitung auf den Wettkampfhöhepunkt häufen. Diesmal waren es in Seligenstadt bei der 28. Auflage des Mainuferlaufes mit 10 KM und 25 KM gleich zwei Distanzen, die einige Spiridonis als Testgelegenheit nutzten - mit sehr erfreulichen Ergebnissen.

Besonders freuen konnte sich unser "Altstar" Carlos Coelho, der mit einer deutlich gesteigerten Bestzeit in 33:52 Min über 10 KM als Zweiter ins Ziel lief. Damit durchbrach Carlos nach zahlreichen Versuchen endlich die 34 Min.-Marke und zeigte sich auch im Hinblick auf die deutsche Marathonmeisterschaft am 6. Mai in Mainz überglücklich. Gerade noch zum rechtenn Zeitpunkt kommt Carlos in die notwendige Form, um bei der Vergabe des AK-Titels in der M45 vielleicht ein Wörtchen mitreden zu können.

2007_seligenstadt_42007_seligenstadt_52007_seligenstadt_62007_seligenstadt_12007_seligenstadt_72007_seligenstadt_8

Zufrieden konnte auch ein weiterer AK-Läufer sein: Jörn Clausen, M40er, erfüllte unter Mithilfe der Pacemaker-Dienste von Dirk Busch die persönliche Vorgabe sub36 mit 35:53 souverän. Optimismus scheint hier ebenfalls für Mainz gerechtfertigt. Weitere Spridonis zeigten über die 10 KM-Strecke gute Leistungen. Unter anderen fand Carsten Goldhammer neben seiner Vorstandsverpflichtungen die Zeit, die Strecke in 40:59 Min zu finischen. Auch die immer seltener im Wettkampfkalender stehende 25 KM-Strecke wurde von einigen Spiridonis genutzt, einen Ausdauerformtest für die anstehenden Marathons zu absolvieren. Erneut seine sehr gute Form bewies dabei unser M55er Norbert Weidl, der in 1:47:02 seine AK mit fast 4 Min. Vorsprung gewann. Reinhold Loos sicherte sich in 1:59:47 nicht nur eine Zeit unter der 2-Stunden-Grenze, sondern auch Platz drei in der AK M60. Weitere Spiridonis verpassten das Treppchen in ihrer AK zum Teil nur knapp.

[Torsten Sigmund, Fotos von Carsten Goldhammer]